Um unsere Website optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein technisch notwendiges Cookie.
Zusätzlich setzen wir auf Ihren Wunsch ein Cookie für die Nutzer-Analyse durch Matomo. Die Verwendung dieses Cookies können Sie akzeptieren oder ablehnen. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Tag der Daseinsvorsorge – auf die TBV und die Stadtwerke Velbert ist Verlass

Pressemitteilung der Stadtwerke Velbert und der Technischen Betriebe Velbert - Besonders in Zeiten der Unsicherheit wird deutlich, wie wichtig die kommunale Daseinsvorsorge für unsere Gesellschaft ist. Im alltäglichen Leben werden diese Leistungen oft als selbstverständlich wahrgenommen. Daseinvorsorge sichert den Menschen und Unternehmen grundlegende und lebensnotwenige Güter und Dienstleistungen. Dafür sorgen Tag für Tag insgesamt rund 560 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Velbert und der Technischen Betriebe Velbert (TBV). Der Tag der Daseinsvorsorge am 23. Juni hebt die große wirtschaftliche und gesellschaftliche Rolle der Kommunalwirtschaft hervor.

Wie selbstverständlich: Das Wasser fließt aus dem Hahn, der Strom kommt aus der Steckdose und wir kommunizieren über schnelles Internet. Die Abfallbehälter sind geleert, die Straßen sind gereinigt und an Wintertagen schneefrei. All das ist Teil der Daseinsvorsorge, die für den Alltag und die Lebensqualität in Velbert von besonderer Bedeutung sind. In diesem Jahr vielleicht noch bewusster als sonst.

Die TBV: Der kommunale Dienstleister in Sachen Abfall, Kanal, Straße, Grün, Friedhof und Forst
Die kommunale Abfallwirtschaft ist wichtiger Bestandteil für eine fortschrittliche und nachhaltige Ressourcenwirtschaft. Was als selbstverständlich wahrgenommen wird, hat für Alle, jeden Tag rund um die Uhr, eine elementare Bedeutung. Rund 500 Kilogramm Abfall produziert jeder Einwohner der Stadt Velbert im Jahr. Für die Entsorgung werden täglich bis zu 4.700 Behälter geleert und 40 Sperrmüllaufträge von den Mitarbeitern der TBV abgefahren. Darüber hinaus findet die Entsorgung  über die 70 Depotcontainerstandplätze und auf dem Wertstoffhof statt. Das Team der Straßenreinigung säubert mit Kehrmaschinen, Handkolonnen und einem Straßenstaubsauger jede Woche ca. 420 Kilometer Straße. Ein spezielles Konzept sorgt für saubere Radwege und Depotcontainerstandplätze, eine schnelle Eingreiftruppe kümmert sich um illegale Abfallablagerungen und bekannte Problemecken.

„Eine zukunftsgerichtete Daseinsvorsorge ist aus unserer Sicht mehr als nur die Abfallentsorgung. Eine gesunde Natur, ein funktionierendes Abwassersystem und intakte Straßen sichern die Lebensqualität der Stadt Velbert. Auch das gehört zu unserer täglichen Aufgabe“, so Sven Lindemann, Vorstand der Technischen Betriebe Velbert AöR. Die Pflege, Reinigung und Erneuerung der städtischen Grün- und Parkanlagen sowie Waldflächen sind besonders in Zeiten der Corona-Pandemie in den Vordergrund gerückt. Auch bei der sicheren Entsorgung von Abwässern oder der Instandhaltung und Kontrolle der Fahrbahnen können sich die Menschen in Velbert auf die TBV verlassen.

Die Stadtwerke Velbert: Mehr als nur Energieversorgung
Velbert zählt mehr als 80.000 Einwohner, die auf die sichere und zuverlässige Versorgung mit Energie und Trinkwasser, auf klimafreundliche Mobilitätsangebote und ein vielfältiges Bäderangebot  in Velbert vertrauen können. Dafür werden 1800 Kilometer Strom-, Wasser- und Gasnetze von den Stadtwerke-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern instandgehalten sowie Stück für Stück erneuert und modernisiert. Darüber hinaus bauen die Stadtwerke stufenweise das Glasfasernetz .comBERT für ultraschnelles Internet aus – mittlerweile können mehr als 1250 Velberter in Neviges, Tönisheide und Röbbeck störungsfrei surfen, telefonieren und fernsehen.

Daneben engagieren sich die Stadtwerke für den stetigen Ausbau des Angebots von klimafreundlichen Produkten für Privat- und Gewerbekunden. Mit Solar- und Heizungspacht, E-Mobilität, Technischen Dienstleistungen bieten die Stadtwerke eine Vielfalt von Leistungen rund um Energie. „Wir stehen für Energieversorgung aus einer Hand“, sagt Bert Gruber, Kaufmännischer Leiter der Stadtwerke Velbert, und führt fort:  „Die Bedürfnisse unserer Kunden und somit auch unser Auftrag haben sich im Laufe der Jahre erweitert. Im Hinblick auf die Energiewende möchte der Verbraucher beispielweise eine aktive Rolle einnehmen und für mehr Energieeffizienz in den eigenen vier Wänden sorgen. Dabei unterstützen wir ihn – Mehrwertdienste sind das Schlagwort. Deshalb bieten wir unseren Kunden individuelle Serviceangebote, die über die eigentliche Energieversorgung hinausgehen – quasi eine Erweiterung der Daseinsvorsorge für Velbert.“

Beide Unternehmen vereint das Ziel, beste Voraussetzungen für eine gute Arbeits-, Wohn- und Lebensqualität in Velbert zu schaffen. Heute und in Zukunft. Gerade die aktuelle Krise hat gezeigt, wie elementar wichtig die kommunale Daseinsvorsorge ist. Ziel ist es deshalb umso mehr, die Bemühungen um eine klimaneutrale, digitale und bürgernahe Zukunft Velberts, die Wirtschaft und Bürger gleichermaßen mitnimmt, weiter zu verstärken.