Um unsere Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kanalunterhaltung

Die TBV sind verantwortlich für die Instandhaltung von 325 km Kanalleitung und zahlreichen Abwasseranlagen im Stadtgebiet von Velbert.

Das Kanalnetz umfasst neben den Kanalleitungen außerdem noch Schachtbauwerke, Regenrückhaltebecken, Regenüberläufe, Pumpwerke, Mischwasserklärbecken und Regenüberlaufbecken.

Aufgabe der TBV ist es, die Funktionsfähigkeit dieser Abwasseranlagen im Stadtgebiet sicherzustellen. Dazu sind Inspektionen, Reinigungen und Instandsetzungsarbeiten von Zeit zu Zeit erforderlich.

Inspektionen, Reinigungen und Instandsetzung

Die notwendigen Inspektionen und Reinigungen werden in regelmäßigen Intervallen von den Mitarbeitern der Kanalunterhaltung durchgeführt. Diese systematische Kanalinspektion und -pflege senkt nicht nur die Kosten des Kanalbetriebs drastisch, sondern lassen Schäden erkennen und vermeiden, so dass die Voraussetzungen für die Werterhaltung des Kanalnetzes gegeben sind.

Die erforderlichen Instandsetzungsmaßnahmen werden durch den Einsatz von Reparaturkolonnen abgewickelt. Die Erneuerung einzelner Anlagenteile erfolgt über die Beauftragung von Tiefbaufachfirmen.

Zur Beseitigung von Betriebsstörungen stehen moderne Saug- und Spülfahrzeuge - auch außerhalb der Arbeitszeiten - zur Verfügung.

Im Stadtgebiet Velbert wird die Reinigung der Sinkkästen durch eine Fremdfirma durchgeführt. Diese Reinigung umfasst ca. 9.500 Sinkkästen und ca. 1.230 Meter Entwässerungsrinnen. Die Reinigung erfolgt in drei Zyklen, diese sind unterteilt in eine Frühjahrs-, Herbst- und Monatsreinigung. In der Frühjahrs- und Herbstreinigung werden die Sinkkästen und Entwässerungsrinnen im Stadtgebiet gereinigt. Die Monatsreinigung ist speziell für z.B. Senken und Straßen mit erhöhtem Laubfall vorgesehen. Für die Überwachung der Reinigungsleistung und Instandhaltung der Sinkkästen und Entwässerungsrinnen sind die TBV

Privater Anschluss an das Kanalnetz

Im Rahmen der Herstellung von privaten Anschlussleitungen erfolgt die Abnahme des Anschlussstutzens und der Dichtigkeitsprüfung durch einen Mitarbeiter des Kanalbetriebes.

Weitere Informationen zu privaten Anschlusskanälen finden Sie im Bereich Grundstücksentwässerung.

Rattenbekämpfung

Schädlinge wie Ratten und Mäuse sind ein naturgegebener Teil der belebten Umwelt. Allerdings ist es wichtig, tierische Schädlinge aus der unmittelbaren Umgebung des Menschen zu verbannen und die Zahl der Ratten im direkten Umfeld gering zu halten.

Die Tiere stellen nur geringe Anforderungen an ihren Lebensraum. Allerdings benötigen sie einen Rückzugsbereich (verlassene Gebäude, Müllhalden, ungenutzte und verwilderte Grundstücke). Kombiniert mit einem guten Nahrungsangebot, z.B. an Containerflächen, Kleintierhaltungen, Vogelhäuschen, Kompostanlagen, usw. sind ideale Bedingungen für die Vermehrung von Ratten vorhanden.

Die Kanalisation wird überwiegend als Laufweg genutzt. Nicht verschlossene Anschlussleitungen werden auch als Nist- und Wohnhöhle genutzt. Essensreste, die über die Toiletten entsorgt werden, dienen auch hier als Nahrungsquelle.

Was ist bei Rattenbefall zu tun?

  • Schädlingsbekämpfer bei Befall auf dem eigenen Grundstück beauftragen
  • Bürgerdienste, Kommunaler Ordnungsdienst kontaktieren bei Befall im öffentlichen Bereich oder städtischen Kanal
  • Mitteilung an die TBV AöR

Ansprechpartner Kanalunterhaltung

Thomas Sure
Position: Kanalunterhaltung, Rattenbekämpfung
Raum E.27
Fax: (02051) 26132750
Georg Seidel
Position: Hausanschlüsse
Raum E.26
Mobiltelefon: 0160 90549567
Fax: (02051) 262760
Karsten Jovanovic
Position: Kanalunterhaltung
Raum E.27
Telefon: 02051 262613
Fax: 02051 262760