Um unsere Website optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein technisch notwendiges Cookie.
Zusätzlich setzen wir auf Ihren Wunsch ein Cookie für die Nutzer-Analyse durch Matomo. Die Verwendung dieses Cookies können Sie akzeptieren oder ablehnen. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Anbindung des Schulzentrums Birth

Das Schulzentrum Birth ist heute nicht an den PanoramaRadweg niederbergbahn angebunden. Es gibt einzelne Radfahrer-Schutzstreifen in der Kopernikusstraße und in der Von-Humboldt-Straße, ein Gesamtkonzept fehlt hier jedoch. Ziel ist es, das Schulzentrum über den vorhandenen Anknüpfungspunkt Grünheide anzubinden. Auf der Straße Grünheide sollen ab dem Anknüpfungspunkt beidseitige Schutzstreifen markiert werden und an der Anknüpfungsstelle eine direkte Linksabbiegemöglichkeit für Radfahrer geschaffen werden. Ab dem Knotenpunkt Grünheide / Von-Humboldt-Straße können die Radfahrer entweder die Schutzstreifen der stärker befahrenen Von-Humboldt-Straße nutzen oder über die Einsteinstraße und Röntgenstraße in den „Birther Park“ einbiegen. Die Straßen wären ohne eigene Radfahrsysteme zu nutzen, was die Verkehrsbelastung zulässt. Im „Birther Park“ werden die vorhandenen Gehwege in gemeinsame Geh- und Radwege ausgewiesen. Von diesem Park aus können die Radfahrer in die Hertzstraße einbiegen und müssten dann die Von-Humboldt-Straße vorfahrtrechtlich untergeordnet queren. Hier ist für die Verkehrssicherheit der Radfahrer eine Querungsstelle mit Fahrbahnteiler vorgesehen.