Um unsere Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Radwege

Velbert ist in das überregionale Radverkehrsnetz der Euroga, das Radverkehrsnetz NRW und über den PanoramaRadweg niederbergbahn in das Netz der Panorama-Radwege eingebunden sowie über den Radweg Deilbachroute (von Velbert-Nierenhof nach Essen-Kupferdreh) an den Ruhrtalradweg angebunden.

Wegedetektive für ein besseres Radwegenetz im Kreis Mettmann

Der Kreis Mettmann hat sich zum Ziel gesetzt die Radverkehrsverbindungen zwischen den kreisangehörigen Städten für Radfahrer attraktiver zu machen und die Anbindung an die Städte und Regionen im Umland zu verbessern. Und das mit Hilfe der Bürger im Kreis.

Sie können als „Wegedetektive“ das Radwegenetz aktiv mitgestalten.

Über das Internetportal www.wegedetektiv.de/kreis-mettmann können Interessierte ab sofort Vorschläge zur Verbesserung des Radwegenetzes machen. Dem Portal „Wegedetektiv“ ist eine Karte hinterlegt, auf der die Bürger einen Punkt oder eine Strecke markieren, ein Foto hochladen und einen kurzen Kommentar schreiben können. Der Wegedetektiv lässt sich von unterwegs auf dem Handy oder auf dem heimischen Rechner nutzen und wird bis Ende November online sein.

Hier finden Sie alle Informationen zu den Radwegen:

Im Jahr 2002 wurde mit der EUROGA 2002plus die 2. REGIONALE des Landes Nordrhein-Westfalen eröffnet. Im deutsch-niederländischen Grenzraum zwischen Maas und Rhein beteiligten sich insgesamt 58 Städte und Gemeinden und drei Kreise mit über 120 Projekten an dieser grenzüberschreitenden regionalen Zusammenarbeit.

Auch Velbert ist Teil der rund 620 km langen EUROGA-Radroute zwischen Rhein und Maas. Die Radroute auf Velberter Gebiet bildet dass östlichste Teilstück und verbindet entlang der Sehenswürdigkeiten Schloß Hardenberg und Mariendom in Velbert-Neviges die Städte Wülfrath und Wuppertal.

Mit der Realisierung des landesweiten Radverkehrsnetzes wird ein flächendeckendes System von fahrradfreundlichen Verbindungswegen mit einem einheitlichen Wegweisungssystem ausgestattet. Das Konzept sieht vor, dass alle Städte und Gemeinden des Landes Nordrhein-Westfalen in das Radverkehrsnetz eingebunden sind. Dieses Radverkehrsnetz NRW hat eine Gesamtlänge von ca. 10.000 km.

In Velbert verbindet das Radverkehrsnetz NRW aus Heiligenhaus kommend den Stadtteil Velbert-Mitte mit den Stadtteilen Langenberg und Neviges. Von dort führen die Radwege weiter von Langenberg über Nierenhof nach Essen und von Neviges nach Wuppertal und nach Wülfrath.

Durch das Förderprogramm Alleenradwege konnte der Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse der Niederbergbahn von Essen-Kettwig durch die Städte Heiligenhaus und Velbert bis nach Wülfrath und von dort über das Straßen- und Wegenetz bis nach Haan realisiert werden. Seit 2011 können Radfahrer somit relativ steigungsarm mit vielen Aussichtsmöglichkeiten, den PanoramaAusblicken, das niederbergische Land erfahren.
In Essen-Kettwig ist der Ruhrtalradweg erreichbar und in Haan die Fortführung über die Panorama-Radwege bis ins Sauerland möglich.

Das Netz der Panorama-Radwege ist insgesamt 300 km lang. Ca. 175 Kilometer davon verlaufen über ehemalige Bahntrassen und sind daher steigungsarm. Die Verbindungswege weisen auch nur wenige anstrengendere Streckenstücke auf. Durch diese Verknüpfung der ehemaligen Bahntrassen im Bergischen Land, im südlichen Ruhrgebiet und im Sauerland sind auch die beliebten Radwege an den Flüssen Rhein, Ruhr und Sieg zu erreichen. Unterwegs gibt es PanoramaAusblicke, ländliches Idyll und städtisches Leben sowie historische Sehenswürdigkeit

Der langersehnte Radweg zwischen Velbert-Nierenhof und Essen-Kupferdreh wurde am 06. Juli 2018 eröffnet. Bislang fehlt jedoch noch die Wegweisung zum Radwegbeginn. An sich ist er aber in Nierenhof ganz einfach zu finden: gegenüber vom S-Bahn-Haltepunkt auf der linken Seite der Weg mit den silbergrauen Pollern und der rechts stehenden Infotafel.

B.Sc. Lejla Tumbul
Position: Verkehrsmanagement
Raum 2.24
Telefon: 02051 262822
Fax: 02051 262611