Um unsere Website optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein technisch notwendiges Cookie.
Zusätzlich setzen wir auf Ihren Wunsch ein Cookie für die Nutzer-Analyse durch Matomo. Die Verwendung dieses Cookies können Sie akzeptieren oder ablehnen. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Folgen des Hochwassers in Velbert-Langenberg und die damit verbundene Problematik bei der Sperrgutabfuhr

Die Technischen Betriebe Velbert (TBV) informieren, dass das Hochwasser in Velbert-Langenberg große Schäden verursacht hat, die zu einem hohen Aufkommen an abzuholenden Sperrgutgegenständen geführt haben. Diese Sperrgutgegenstände wurden seit dem letzten Wochenende von der TBV eingesammelt und sind mittlerweile weitestgehend abgefahren. Jetzt wird erkennbar, dass sich der Übergang zur Renovierung einstellt und folglich Renovierungsabfälle, wie Badewannen, Bauholz, Laminat, Türen, Deckenvertäfelungen, Toiletten und vergleichbare Gegenstände, anfallen. Diese zählen jedoch nicht zum Sperrmüll und werden nicht abgefahren.

Als Faustregel gilt, dass zum Sperrmüll nur solche Gegenstände zählen, die üblicherweise auch bei einem Umzug mitgenommen werden - also keine baulichen Bestandteile oder Abfälle aus Renovierungen - sondern lediglich Mobiliar. 

Für die Sperrmüllabfuhr ist ab sofort wieder der reguläre Weg über die Online-Sperrmüll-Anmeldung zu wählen, und zwar über www.tbv-velbert.de, über die TBV-App oder mit der Sperrmüllkarte. Die TBV bitten darum, nur sperrige, bewegliche Gegenstände zur Abfuhr bereit zu stellen. Dabei sollte Mobiliar aus Holz, Metall, Elektro-Großgeräte und sonstiger Sperrmüll getrennt an den Straßenrand gelegt werden. Dies unterstützt die Müllwerker bei ihrer Tätigkeit und führt zu einer optimierten Abfuhr. 
Bei Fragen zur Entsorgung von Abfällen wenden sich die Bürgerinnen und Bürger beziehungsweise Unternehmen an die Abfallberatung unter Telefon 02051/26-2711 oder an das Service-Center der TBV unter Telefon 02051/26-2626.

Pressekontakt:
Irmgard Olberding, Abfallwirtschaftsplanung /Öffentlichkeitsarbeit der Technischen Betriebe Velbert AöR, Telefon 02051/26-2729